TINA GRIFFITH

contact

about

imprint

news

Überblick

Im Rahmen meiner Masterarbeit an der UdK Berlin habe ich eine künstlerische Studie realisiert an der Grenze zwischen öffentlichem und privatem Raum.

 

Für meine Feldstudie habe ich Klarträume gesammelt, d.h. spontane Erzählungen in einem sehr entspannten Zustand, bei dem der Verstand zwar anwesend ist, sich jedoch im Hintergrund hält - ähnlich einer Meditation. Meine Motivation war es, innere Bilder sichtbar zu machen, die kollektiv übermittelt wurden. Hierfür habe ich mich mit den Konzepten C.G.Jungs (1875 - 1961) befasst, insbesondere mit dem „kollektiven Unbewussten“ und der Geschlechter-Seelen-Theorie „Animus & Anima“.

 

Für die Durchführung der Studie habe ich die Teilnehmer*innen in ihrem Zuhause bzw. an einem Ort ihrer Wahl besucht. Die Teilnehmer*innen waren mir unbekannte Personen zwischen 20 und 70 Jahren; sie wurden im Vorfeld umfassend über meinen künstlerischen Ansatz informiert. Die Arbeit ist Eigeninitiative entstanden und wurde betreut von Kristina Leko.