Performative Inszenierung auf Film im ehemaligen Strahlenhörsaal der Charité. In Erinnerung an Charlotte Pommer. Kamera: Anatol Schuster

Tina Griffith, PHANTOMBILD DER WIDERSTÄNDIGEN, performative Inszenierung auf Film im ehemaligen Strahlenhörsaal der Charité. In Erinnerung an Charlotte Pommer, 2017

Kamera

Anatol Schuster

 

Die aus zwei Teilen bestehende Arbeit PHANTOMBILD DER WIDERSTÄNDIGEN, ist Charlotte Pommer (*1914, † 2004) gewidmet, welche von 1941 - 1943 am Institut der Anatomie, Charité Mitte, als Assistenzärztin tätig gewesen war.

 

Die Arbeit ist entstanden im Rahmen eines Seminars unter der Leitung von Lisa Glauer in Vertretung für Wolfgang Knapp. Das Seminar basierte auf einer Kooperation mit dem GeDenk.Ort Charité (Wissenschaft in Verantwortung) und dem Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Bildenden Künste, Berlin. Die Arbeit wurde erstmals präsentiert in der Ausstellung "bodylandscapingtime" in der nGbK. Begleitend zur Ausstellung ist eine Zeitung mit den Beiträgen der Mitwirkenden erschienen. Teil des Seminars war außerdem ein Performance Workshop mit Mikel Aristegui.

 

Die Arbeit ist seit Mai 2019 im Institut für Anatomie, Charité Mitte, dauerhaft ausgestellt.

 

Tina Griffith, PHANTOMBILD DER WIDERSTÄNDIGEN, 2017, 120 x 120 cm, genähte Malerei/eingefärbtes Leinen in Siebdrucklösung.

Foto: Anatol Schuster

Lisa Glauer, Wolgang Knapp: Erinnern und Vergessen: . Zwischen Medizin und Kunst. Reihe Charité-Hefte, H. 4

Hg: Hans Peter Schmiedebach/ Thomas Beddies

Be-bra Verlag für Wissenschaft

 

https://www.bebraverlag.de/verzeichnis/titel/834-erinnern-und-vergessen.html

TINA GRIFFITH

contact

all rightsbreserved 2022 by Tina Griffith   imprint

press

IN MEMORIAM SOPHIE SCHOLL, 2021